Online-Videokurs

Wie du in nur 7 Tagen die Basis für ein starkes Selbstbewusstsein schaffst!

7 Säulen für (d)ein starkes Selbstbewusstsein
Alle Videos

Lass mich kurz etwas dazu noch sagen, bevor du loslegst!
Portrait Andrea Taferner-Rath
Betrachte die 7 Säulen und die darin vorgestellten Werkezuge, Tipps und persönlichen Erfahrungen als Bausteine für das Fundament eines starken Selbstbewusstsein.

Es gibt meist nicht nur den einen Grund, warum jemand oder vielleicht auch du nicht das Selbstbewusstsein hast, was man von Natur aus haben kann. Sehr oft ist es eine Kette von mehreren Dingen die zur Schwächung des eigenen Selbstbewusstseins führen und dann Selbstzweifel auftreten.
Das führt dann wiederum meist zu einem „Teufelskreis“ und die Spirale dreht sich nach unten.

So wie viele kleine Dinge diese Abwärtsspirale in Gang gesetzt haben, können auch viele kleine Dinge das wieder beenden. Und sogar umkehren. Wichtig ist dabei: Nicht das Ziel aus den Augen verlieren!

Auch wenn die einzelnen Schritte und Tipps vielleicht auf den ersten Blick banal wirken:
Übe sie und wende sie täglich an.
Alles was man oft macht, wird zur Gewohnheit. Ist es dann einmal Gewohnheit denken wir nicht mehr darüber nach, wenn wir es tun. So ist es auch mit den Werkzeugen und den Säulen für ein starkes Selbstbewusstsein.

1. ERDUNG UND SCHUTZ: Dein persönlicher Schutzschild

In diesem Video aus der Säule „Erdung & Schutz“ erfährst du, wie du dir einen „Schutzschild“ vor negativen Einflüssen zulegst.

Täglich strömen viele unterschiedliche Energien (dabei auch negative Einflüsse) auf uns ein und nicht alle sind positiv. Bei großen Plätzen, Einkaufszentren, Veranstaltungen mit Menschenmassen, etc. herrschen nun mal auch viele Energien und Einflüsse.

Aber auch ein bevorstehendes schwieriges Geschäft oder eine Verhandlung können beispielsweise negative Energien mit sich bringen. Auch einzelne Personen können negativ sein. Die sind meist selbst unzufrieden mit der Umwelt und sich selbst.

Und davor musst du dich schützen. Denn das macht dich auch wieder stark!

2. ATMUNG: Cool down

In diesem Video aus der Säule „Atmung“ erfährst du, wie du mit wieder herunter kommst, wenn dich irgendwas oder irgendwer „auf die Palme“ gebracht hat.
 
Warum das für ein starkes Selbstbewusstsein wichtig ist?
In Situationen wo man „auf 180“ ist reagiert man meist unmittelbar und ohne darüber nachzudenken.
Eine schnelle Reaktion, eine Aussage, etc. Das wiederum gibt der Situation (oder deinem Gegenüber) die dich dazu gebracht noch mehr Energie und die Situation schaukelt sich noch weiter auf.
 
„Cool down“. Sammle dich und tue einfach nichts.
Das zeugt von Größe und Selbstbewusstsein. Und du erntest nicht selten bewundernde Reaktionen…

3. SPASS UND FREUDE: mindestens 1 mal täglich just fun

In diesem Video aus der Säule „Spaß und Freude“ erfährst du, warum und was du jeden Tag tun sollst und kannst, damit es dir gut geht!
 
Warum das für ein starkes Selbstbewusstsein wichtig ist?
Lachen ist die beste Medizin sagt man. Wenn dir etwas Spaß und Freude bereitet, dann arbeitet dein körpereigenes Chemielabor auf Hochtouren und schüttet Endorphine aus. (Du weißt wahrscheinlich, dass die Endorphine die sogenannten „Glückshormone“ sind.)
 
Mit Glückshormenen aufgeladen wirst du dir schwer tun, Trübsal zu blasen. Kennst du die Zeichentrickserie für Kinder „Pu der Bär“ (Winnie-the-Pooh)? Mein Sohn Noah liebte sie, als er noch kleiner war.
Zu den Freunden von Pu dem Bären zählt auch der Esel „I-Aah“. Wenn du die Serie kennst, weißt du, dass I-Aah wenig Freude am Leben findet und daher mit schlappen Ohren und geducktem Blick, depressiv und schnell gelangweilt durch den Wald tapst. Natürlich mit so gut wie keinem Selbstbewusstsein.
 
Lache und habe Spaß jeden Tag! So vermeidest du, dass du ähnlich wie „I-Aah“ durchs Leben gehst!

4. AUSZEIT: Jeden Tag ein kleiner Urlaub

In diesem Video aus der Säule „Auszeit“ erfährst du, warum und wie du dir am besten jeden Tag einen kleinen Urlaub nehmen sollst.
 
Warum das für ein starkes Selbstbewusstsein wichtig ist?
Gerade Frauen, egal ob als Ehefrau, Mutter, erfolgreiche Business-Lady oder Haushaltsmanagerin neigen dazu, sich für andere „aufzuopfern“. Ja ich weiß, das stimmt gar nicht… Nicht für jede Frau. ;-)
 
Damit verbunden ist dann auch meist, dass sich im Unterbewusstsein verankert: "Wichtig ist, dass es den anderen gut geht."
Sehr oft vernachlässigt man sich als Frau oft selbst. Das führt auch zu einem geschwächten Selbstbewusstsein.
Ja, auch einer Frau darf es gut gehen! Keine Angst, ich werde hier nicht zur Feministin… ;-)

Sieh dir auch mein Audioprogramm "Geführte Entspannungsreisen zur inneren Ruhe und Stärke" an. Diese kannst du wunderbar als deine tägliche Auszeit nutzen.

=> Zum Audioprogramm. (Hier klicken!)

5. MENTALE STÄRKE: Grenzen setzen

In diesem Video aus der Säule „Mentale Stärke“ erfährst du, warum und wie du am besten Grenzen setzen sollst.
 
Warum das für ein starkes Selbstbewusstsein wichtig ist?
„Mentale Stärke“ ist ein umfassendes Gebiet. Hier gibt es viele Strategien und Möglichkeiten, wie man „mental stark“ wird. Also, stark im „Kopf“ beziehungsweise Geist.
 
So „groß“ will ich den Begriff hier aber gar nicht aufhängen.
Im ersten Schritt „reicht“ es schon mal aus, wenn so stark im Kopf ist, dass man Grenzen setzen kann.
Und zwar anderen (Menschen) Grenzen setzen.
 
Fällt es dir schwer „Nein“ zu sagen? Jemanden anderen Grenzen zu setzen? Dich nicht „ausnutzen“ zu lassen?

Selbstbewusstsein heißt auch, Nein sagen zu können. Heißt auch, anderen Grenzen setzen zu können. Heißt auch, Einbahnstraßenbeziehungen zu hinterfragen und auch mal zu beenden.

6. BEWEGUNG: Starker Rücken

In diesem Video aus der Säule „Bewegung“ erfährst du, was Bewegung mit Selbstbewusstsein zu tun hat und wie du durch einen „starken Rücken“ aufrecht und selbstbewusst durchs Leben gehst.
 
Warum das für ein starkes Selbstbewusstsein wichtig ist?
Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Hier steckt viel im „übertragenen Sinne“ drinnen.

Wie erkennt man oftmals auf den ersten Blick einen Menschen, der wenig Selbstbewusstsein hat?
Gebückte Haltung, Hohlkreuz, schlürfender Gang, geduckt, geschlossene und steife Körperhaltung.
Das signalisiert nach außen: Ich bin schwach und wenig selbstbewusst.

Stell dir mal vor: Premiere eines neuen Kinofilms. Die Presseleute und geladene Gäste warten auf den Hauptdarsteller. Eine verschlossene Türe. Die Tür geht auf. Und: Er „erscheint“. George Clooney tritt mit breitem Rücken und mit einer Megaportion Charme vor die wartende Meute.
Was glaubst du – strahlt George dabei Selbstbewusstsein aus?
 
Hier wird es nun „wörtlich“. Bewegung und Aktivität trainieren die Muskulatur. Verbessern die Körperhaltung und richten deinen Rücken auf.
Damit du „aufrecht“ und selbstbewusst „erscheinen“ kannst.

6. ERNÄHRUNG: Easy cheesy

In diesem Video aus der Säule „Ernährung“ erfährst du, wie ich das mit „gesunder Ernährung“ sehe und warum dich das Thema nicht verrückt machen sollte.
 
Warum das für ein starkes Selbstbewusstsein wichtig ist?
Irgendwie gehört das Thema Selbstbewusstsein und Ernährung fest zusammen.
Zumindest wird uns das glaubhaft gemacht.
Wer sich zu dünn, zu dick, zu flach, zu kurvig oder zu sonst was fühlt, der hat damit schon eine gehörige „Portion“ (wo wir schon beim Thema wären) Selbstbewusstsein eingebüßt.

Also, es geht hier nicht darum, wie du schnell abnehmen, zunehmen oder sonst was kannst. Es geht darum, dass du ein Verständnis für „gesunde Ernährung“ bekommen solltest und dich weitgehend dann auch so ernährst.
Dann wird sich dein Körper zwangsläufig in die Richtung entwickeln, wie es für dich (!) richtig ist.
Bist du zufrieden mit deinem Körper, dann strahlst du auch Selbstbewusstsein aus.
Und das „Strahlen“ deines Selbstbewusstseins macht dich attraktiv!
 
Ja, eine gute Ernährung ist wichtig und richtig.
Ich sehe das „easy cheesy“ und entspannt. Und trinke auch gerne mal Prosecco und esse Pizza, Pasta und die ganzen himmlischen süßen Versuchungen… :-)

MEIN TIPP FÜR DICH

Stress-Release Online Videokurs

Mit Yoga und Meditation raus aus permanentem Druck, Stress und Überforderung hin zum inneren Gleichgewicht